| Presse

Vollausgestattete Rohrbiegemaschine CNC 80 E TB MR: gebündelte Kompetenz im Rohrbiegen

Die Produktion hoher Stückzahlen steht in der Automotive-Branche im Fokus: Jeder Fertigungsschritt ist auf Schnelligkeit und ressourcenschonenden Umgang mit Material ausgerichtet. Exakt darauf hat Schwarze-Robitec auch seine Rohrbiegemaschinen, die in der Branche zum Einsatz kommen, abgestimmt und stets weiterentwickelt. Ein Exempel statuiert der deutsche Rohrbiegemaschinenhersteller auf der US-Metallbearbeitungsmesse Fabtech mit einer vollausgestatteten, vollelektrischen Multiradius-Rohrbiegemaschine CNC 80 E TB MR.

Die CNC 80 E TB MR aus der High-Performance-Maschinenserie von Schwarze-Robitec biegt Rohre mit Durchmessern bis zu 80 mm (ca. 3 inch) – und trennt sie dank integrierter vollelektrischer Trennvorrichtung im selben Arbeitsschritt ab. Erstmals hat der deutsche Maschinenbauer auf der Fabtech die vollelektrische Version dieses Features einem US-amerikanischen Fachpublikum präsentiert. Die Kombination aus Biegen und Trennen gestaltet den Bearbeitungsprozess wesentlich effizienter und ressourcenschonender als gewohnt: Die Taktzeiten sinken, der Materialverschnitt reduziert sich um 90 Prozent. Dank erweitertem vertikalem Verfahrweg kann die Maschine trotz mehrrilligem Biegewerkzeug Rohre direkt trennen. Die einzelnen Ebenen fährt dabei eine vertikal verfahrbare Gleitschiene synchron mit dem Rohr an. So lassen sich die Andrückkräfte immer optimal dosieren und Werkzeugkosten und –wechselzeiten sinken.

Weitere Features der Maschine sorgen für noch mehr Tempo in der Fertigung: So prüft die intelligente NxG-Steuerung bei jeder Biegesequenz das Zusammenspiel aller Achsen der Maschine, verfährt diese simultan und bereitet nachfolgende Arbeitsschritte vor. Je nach Bauteil und gewünschter Rohrgeometrie sinkt die Produktionszeit um 20 bis 40 Prozent. Die Rüstzeiten verkürzt zusätzlich das Werkzeugschnellwechselsystem Quick-Tool-Unlock in Kombination mit einem Schnellspannsystem für die Biegeschablone. So lassen sich zum einen die Zugstangen für den Werkzeugwechsel unkompliziert öffnen und schließen, zum anderen sind zum Spannen der Biegeschablone auf dem Drehteller keine Befestigungsschrauben nötig. Wiederholgenauigkeit und Prozesssicherheit steigen. Mit zahlreichen Finessen wie etwa einer frei gelagerten Biegeschablone hat Schwarze-Robitec die Maschine abgerundet.