| Presse Aktuelles

Schwarze-Robitec konzipiert System mit Rotary-Maschine: Mit der individuellen Biegezelle zum vollautomatischen Fertigungsprozess

Vollautomatisch, effizient, prozesssicher – Biegezellen spielen vor allem in der Großserienfertigung ihre Vorteile aus. Sie reduzieren Taktzeiten und erfüllen Biegeaufgaben mit höchster Präzision. Auch die CNC 40 Rotary aus der High-Performance-Serie von Schwarze-Robitec lässt sich einfach zu einer Biegezelle ausbauen. Dank ihrem frei drehbaren Biegekopf realisiert sie selbst komplexe Rohrgeometrien kollisionsfrei. Alle Prozesse rund um die Rohrbearbeitung – von der Rohrzuführung über die Be- und Entladung der Maschine bis zur Nachbearbeitung – erfolgen automatisiert. Jede Biegezelle konzipiert Schwarze-Robitec dabei hochindividuell auf die Produktionsanforderungen des Anwenders abgestimmt.

Die CNC 40 Rotary biegt Rohre aus allen gängigen Materialien wie Aluminium, Titan, Kupfer, Stahl und Edelstahl mit einem Durchmesser von 6 bis 40 Millimetern. Das gilt auch für Rohre mit bereits vorgeformten Konturen. Die Rotary-Funktion bietet dank rotierendem Biegekopf den besonderen Vorteil, dass sich Rohre in einem Arbeitsgang sowohl links- als auch rechtsseitig biegen lassen. Für Anwender, die auf eine vollautomatisierte Produktion setzen wollen, lässt sich die CNC 40 Rotary zur Biegezelle ausbauen. Welche Vorteile diese Option bringt, die für alle CNC-Biegemaschinen offen ist, wird schnell deutlich.

Vollautomatisiert zur konstanten, planbaren Fertigungskette
Biegezellen mit CNC-gesteuerten Rohrbiegemaschinen werden vor allem in der Automobilproduktion eingesetzt, zunehmend auch zur Fertigung von Elektroautos. Anwendung finden Sie außerdem in Branchen wie der Kälte- und Klimatechnik. So entstehen unterschiedliche Rohrsysteme wie etwa Abgasrückführungsrohre, Einspritz- und Kühlwasserleitungen oder auch stromführende Leiterstäbe mit komplexen Rohrgeometrien. Um solche Elemente mit oft kleinsten Biegeradien zu realisieren, müssen Anwender in kurzen Taktzeiten und dennoch hochpräzise fertigen. Eine vollautomatisierte Biegezelle verschafft ihnen den Vorteil einer besonders konstanten und planbaren Fertigungskette. Denn Schwarze-Robitec verbindet alle Arbeitsschritte vor und nach dem Biegen entsprechend kundenspezifischer Anforderungen zu einem effizienten Gesamtprozess.

Individuelle Anforderungen bestimmen über Auswahl der Systeme
So kann die Rohrzuführung in den Biegezellen abhängig vom Einsatzbereich über verschiedene Systeme erfolgen, beispielsweise Gurtbandförderer, Bunker- oder Kettenförderer. Auch mit Blick auf die Beladung der Rohrbiegemaschine bietet Schwarze-Robitec zum einen eigene Systeme wie Schwenk- und Portallader an. Zum anderen ermöglicht der Rohrbiegespezialist auch die Einbindung von Robotern der unterschiedlichsten Hersteller. Darüber hinaus lässt sich die Beladung durch ein großes Spektrum an zusätzlichen Funktionen ergänzen, beispielsweise durch Systeme zur Rohrvereinzelung oder zur Schweißnahtpositionierung. Die individuellen Anforderungen des Anwenders bestimmen, welches Ladehandling-System optimal zum Produktionsprozess passt. An den Biegevorgang schließt sich die Rohrentnahme und bei Bedarf eine Endenbearbeitung an. Auch hier kann Schwarze-Robitec die unterschiedlichen Varianten des Entladehandlings teilespezifisch implementieren – so gelangt das Rohr etwa von der Maschine mit dem Roboter aufs Förderband oder über eine Rutsche in den kundenspezifischen Behälter. Über den ganzen Prozess hinweg sorgt eine übergeordnete Zellensteuerung für einen konstanten sowie unterbrechungsfreien Biegevorgang.

Dank Erfahrung und intensiver Beratung zur optimalen Biegezelle
Jede Biegezelle konzipiert Schwarze-Robitec spezifisch für die Bedürfnisse des Kunden und unter Auswahl der exakt passgenauen Systeme. Die intensive Beratung und Abstimmung während des ganzen Projekts führen zur optimalen Ausgestaltung des Systems. „Bei der Realisierung einer Biegezelle fungieren wir als Generalunternehmer“, sagt Bert Zorn, Geschäftsführer von Schwarze-Robitec. „Der Kunde erhält von der Idee bis zur fertigen Biegezelle im Einsatz alles aus einer Hand. Dreh- und Angelpunkt sind zu jeder Zeit die ganz individuellen Vorgaben und Besonderheiten seines Produktionsprozesses: An ihnen richten wir das gesamte Anlagenlayout aus und konzipieren ein einzigartiges, kundenspezifisches System.“ Schwarze-Robitec greift dafür auf jahrzehntlange Erfahrung und tiefgreifende Kompetenz im Rohrbiegen zurück – und ist zugleich für künftige Aufgaben bestens gewappnet: Werden derzeit noch vor allem einzelne Rohrsysteme in großer Stückzahl produziert, geht der Trend in Richtung Automatisierung von Biegeprozessen für kleine Losgrößen – verbunden mit deutlich komplexeren Abläufen und anspruchsvollen Software-Lösungen. Die Rohrbiegemaschinen von Schwarze-Robitec sind daher sowohl mechanisch als auch softwareseitig optimal für eine Integration in Biegezellen und für die kundenspezifische Anpassung ausgelegt.